junge mama gibt ihrem baby globuliHomöopathische Mittel für Babys und Kleinkinder

Möglichkeiten zur Begleitung häufiger Beschwerden in den ersten 4 Lebensjahren

In den ersten vier Lebensjahren gibt es für ein Kind und seinen Organismus viel zu bewältigen. Das Erlernen von motorischen, sprachlichen und sozialen Fähigkeiten, ebenso wie die Entwicklung des Verdauungs- und Abwehrsystems, die Ausbildung  der ersten Zähne und das Wachstum selbst.

Anstehende Veränderungen und Anpassungsprozesse  werden nicht von jedem Kind mit der gleichen Leichtigkeit vollzogen und auftretende Beschwerden wie 3-Monats-Koliken, Zahnungsprobleme, wiederholte Infekte, Schlafprobleme oder Fieber benötigen manchmal zusätzliche Unterstützung von außen.  Hier stellt die Homöopathie eine gangbare Alternative dar, das Kind individuell zu unterstützen, damit es den Entwicklungsschritt aus eigener Kraft meistern kann.

Viele Eltern wünschen sich inzwischen alternative Behandlungsmöglichkeiten zur gängigen Schulmedizin. Hier sind Ärzte und Heilpraktiker gefordert, die notwendige Unterstützung und Beratung zu erbringen. Globuli kennen sicher viele Ihrer Patienten und mit einem homöopathischen Mittel können Sie erste Hilfestellungen bei akuten und alltäglichen Beschwerden geben. Dafür ist es notwendig zu wissen, welche homöopathischen Mittel für welche Beschwerden in Frage kommen können und wie man die Mittel anwendet.

Das Seminar richtet sich an Ärzte und Heilpraktiker ohne Vorkenntnisse. Es werden zunächst die theoretischen Grundlagen der Homöopathie und deren Umsetzung erläutert. Im Anschluss daran werden verschiedene homöopathische Mittel zur Behandlung typischer Beschwerden von Babys und Kleinkindern vorgestellt. Dabei wird auf Potenzwahl und Dosierung eingegangen und verschiedene begleitende Maßnahmen aufgezeigt.

Termin: 8.11.2014, 10:00 bis 18:00 Uhr

Kosten: 115,- EUR inkl. Skript, Getränken und Pausenverpflegung (ohne Mittagessen)(Anmeldung)
Einführungspreis: 100,- EUR inkl. Skript, Getränken und Pausenverpflegung (ohne Mittagessen)

Dozentin: Eva Landefeld, Heilpraktikerin

 

Schreibe einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Pflichtfelder sind mit * markiert.

Formular zurücksetzenBeitragskommentare