Die Akupunktur ist eine Behandlungsmethode der Chinesischen Medizin, die unsere Tiere in ihrer Ganzheit betrachtet. Sie lässt sich – genau wie beim Menschen – für die unterschiedlichsten Erkrankungen einsetzen.

Thema dieses Seminars ist der Einsatz der Akupunktur für Tiere im Bereich des Bewegungsapparats.

Neben chronischen, traumatisch oder arthritisch bedingten Beschwerden kann die Akupunktur auch bei akuten Sportverletzungen eines Tieres eingesetzt werden. Auch präventiv kann Akupunktur sinnvoll angewandt werden,  indem bereits kleinen Überlastungen und Ungleichgewichten entgegengewirkt wird, bevor sie zu Symptomen führen.

Nach vorheriger Anfrage kann ggf. Ihr eigener Hund mitgebracht werden!

Seminarinhalte:

  • Was ist Akupunktur?
  • Die Grundlagen der Akupunktur
  • Bei welchen Erkrankungen und Verletzungen des Bewegungsapparats kann ich Akupunktur anwenden
  • Wie werden die individuell geeigneten Akupunkturpunkte ausgewählt?
  • Worauf muss ich als Therapeut bei einer Akupunkturbehandlung achten?
  • Welche Risiken, Nebenwirkungen, Komplikationen und Kontraindikationen gibt es?
  • Worauf muss bei der Wahl der geeigneten Nadeln geachtet werden?
  • Praxis der Akupunktur bei Hunden

An wen richtet sich dieses Seminar?

  • Tiertherapeuten (alle Tierarten)
  • Tierärzte oder Angestellte im Bereich Veterinärmedizin

 Termin: 18. und 19.10.2014 (Samstag von 10 bis ca. 17 Uhr, Sonntag von 10 bis ca. 16 Uhr) (Anmeldung)

Kosten: 195 ,- EUR inkl. Getränke und Pausenverpflegung (ohne Mittagessen)
Einführungspreis: 165,- EUR inkl. Getränke und Pausenverpflegung (ohne Mittagessen)

Dozentin: Natalie Klug, Tierheilpraktikerin

Schreibe einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Pflichtfelder sind mit * markiert.

Formular zurücksetzenBeitragskommentare